Jugendsozialarbeit an der Staatlichen Berufsschule Fürstenfeldbruck


Wann:Mo - Do, 8:00 Uhr - 13:30 Uhr

Wo:Raum C 107

und:Di und Do, 3. und 4. Stunde
im Hauptgebäude Raum 124


Wer:


                                     


Rolf Regul                                                Nicole Becker

Dipl. Sozialpädagoge (FH)                       Dipl. Sozialpädagogin (FH )

0151-22339206                                        0176 31363437

regul@awo-ffb.de                                     Becker@awo-ffb.de


Festnetz: 08141-50033108


Seit dem Sommer 2007 bieten wir JaS an der staatlichen Berufsschule Fürstenfeldbruck an.


Der Haupttätigkeitsbereich der Jugendsozialarbeit liegt in der Unterstützung und Begleitung von Schülern

  1. -      die noch keinen Ausbildungsplatz gefunden haben

        Jugendliche ohne Anschluss (JoA)

  1. -      Schülern, deren Übergangsphase in die Ausbildung und den Beruf

        durch verschiedenste Problemlagen belastet ist

  1. -      in akuten Krisensituationen, v.a. durch Erstberatung und

        Begleitung zu geeigneten längerfristig wirkenden Angeboten


Arbeitsansätze:

Beratung, Begleitung, Hospitationen, Gruppenarbeit, Erarbeiten von realistischen beruflichen Perspektiven, Elternarbeit, Projekte z.B. zum Thema Klassenklima, Mobbing, u.s.w.

Die Jugendsozialarbeit versteht sich als Bindeglied zur öffentlichen Jugendhilfe (Jugendamt) und arbeitet eng mit allen jeweils relevanten Einrichtungen zusammen.


Die Jugendsozialarbeiter stehen unter Schweigepflicht, so dass Informationen an Dritte nur mit dem Einverständnis der Betroffenen weitergegeben werden.



Flyer der JaS an der Berufsschule 2016


Allgemeine Informationen zur JaS:

Die Jugendsozialarbeit JaS basiert auf § 13 Sozialgesetzbuch VIII.

Sie wendet sich an Benachteiligte junge Menschen. Je nach Schultyp stehen also in Einzel- und Gruppenarbeit:

Beratungsangebote, Sozialkompetenztrainings, Unterstützungsangebote im Lebensumfeld, wie auch die Vernetzung mit anderen Unterstützungssystemen im Vordergrund. In jedem Fall besteht eine enge Anbindung an die Angebotsstruktur des Jugendamts.

Die Jugendsozialarbeit wird vom bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familien und Frauen  gefördert und weiterentwickelt. Weitere Anteile der Finanzierung werden vom Jugendamt und dem Träger: AWO eingesetzt.

Zur Qualitätssicherung bietet das Bayerische Landesjugendamt, teils auch mit der Akademie für Lehrerfortbildung, zahlreiche Fortbildungsangebote an.


Weitere Informationen finden Sie hier:


Bayerisches Landesjugendamt

Regierung von Oberbayern

Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung







































 

Jugendsozialarbeit JaS